Selbsthypnose

Die sieben Gesetze des Verstandes
  1. Jeder Gedanke verursacht eine pysische Reaktion – positiv oder negativ
  2. Erwartungen oder Erwartungshaltungen haben die Tendenz einzutreten
  3. Wenn man mit dem Hirn arbeitet, ist die Vorstellungskraft stärker als Wissen oder Erkenntnis
  4. Wenn ein Gedanke erst einmal Fuß im Unterbewusstsein gefasst hat, wird es zunehmend schwieriger, diesen Gedanken wieder zu ändern – da das Unterbewusstsein faul und bequem ist
  5. Jede wiederholte Suggestion kreiert weniger Widerstand zu darauf folgenden Suggestionen
  6. Ein emotionell erzeugtes Symptom tendiert bei vermehrter, lang anhaltender Wiederholung dazu, organische Veränderungen hervorzurufen
  7. Je größer der bewusste Aufwand, im Unterbewusstsein Veränderungen herbeizuführen, desto geringer die Wirkung

Eine ausführliche Erläuterung der Stichpunkte findest du hier:

Die sieben Gesetze des Verstandess pdf

Quelle: Selbsthypnose – Hansruedi Wipf

Anleitung für erfolgreiche Selbsthypnose

Die Lichtschalter Technik kannst du bei mir in der Praxis erlernen. In einer Einzelsitzung oder im Selbsthypnose Kurs.

Infos findest du unter Veranstaltungen oder auf der Startseite.

Wir verankern die Technik in Hypnose. Du kannst dann zuhause über deinen “Lichtschalter” leicht in den Zustand der Hypnose kommen und mit deinen Suggestionen arbeiten.

Hier die Anleitung für dich:

Selbsthypnose_Anleitung pdf

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now ButtonAnrufen
Kontakt
close slider